Darum machen sexy Livecam-Shows so viel Spaß

33
Share
Copy the link

Warum sind Sex-Webcams so beliebt?
Das Internet hat das Sexleben vieler Menschen verändert. Früher mussten Männer, die Lust auf heißen Sex hatten, in ein Bordell gehen und viel Geld dafür bezahlen. Heute reicht es, den Computer einzuschalten und die entsprechenden Seiten zu öffnen. Im Netz findet der User alles, was sein Herz begehrt, jederzeit verfügbar und für kleines Geld.

Livecam-Shows sind jederzeit verfügbar

Die Lust ist unberechenbar. Sie überkommt einen mitten in der Nacht, am Arbeitsplatz oder auf einer einsamen Berghütte. Nicht immer hat die eigene Frau Zeit oder ist ein Bordell in der Nähe. Das Internet ist jederzeit griffbereit und kann auch am Arbeitsplatz genutzt werden. Ein etwas längerer Besuch auf der Toilette und schon hat man die Befriedigung, die man sich wünscht.

Für den Besuch von Sexcams sind lediglich ein funktionierender Internetanschluss und ein geeignetes Endgerät erforderlich. Beide Voraussetzungen sind leicht zu erfüllen und selbst an abgelegenen und dünn besiedelten Orten ist eine Internetverbindung für Livecam-Shows verfügbar.

Sexy Livecams befriedigen die Lust am Zusehen

Paare beim Sex oder Frauen beim Ausziehen zu beobachten, befriedigt eine voyeuristische Lust, von der viele Männer (und sicher auch einige Frauen) träumen. In der Gesellschaft ist dieser Wunsch nicht akzeptiert und man gerät schnell in den Ruf, ein Spanner zu sein. Im Internet ist das kein Problem. Vor der Webcam haben Paare ungezwungenen und echten Sex miteinander und die Zuschauer können sich daran erfreuen, ohne befürchten zu müssen, straf- oder zivilrechtlich belangt zu werden.

Direkte Interaktionen sind möglich

Bei Livecam-Shows ist der Zuschauer nicht passiv, sondern kann mitmachen. Schon seit längerem gibt es die Möglichkeit, mit den Paaren und Frauen vor der Sexcam zu chatten. Hat ein Betrachter einen bestimmten Wunsch, kann er diesen äußern und oft wird er auch erfüllt. Dies geschieht oft über eine Tastatur, manchmal ist auch ein direktes Gespräch mit den Models möglich.

Die moderne Technik geht noch einen Schritt weiter. Im Internet kann der User die perfekte Nachbildung einer Vagina aus Kunststoff bestellen. Diese schließt er über einen USB-Anschluss an seinen Computer an, die Frau auf der anderen Seite kann sie bedienen und es fühlt sich fast wie echter Sex an. Die Entwicklung geht rasant voran und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Sexy Livecam-Shows sind anonym

Wer in den einschlägigen Clubs nach sexuellen Abenteuern sucht, läuft immer Gefahr, auf Arbeitskollegen oder Bekannte zu treffen. Das kann manchmal zu interessanten Gesprächen führen, oft ist die Begegnung jedoch unangenehm und für beide peinlich.

Im Internet ist das nicht der Fall, denn die Teilnahme ist anonym. Jeder meldet sich mit einem Pseudonym an und niemand weiß, wer der andere Teilnehmer ist. So kann jeder seinen sexuellen Aktivitäten nachgehen, ohne Gefahr zu laufen, dass es bekannt wird und vielleicht sogar die Ehefrau oder Freundin davon erfährt.

Sex vor der Livecam ist günstig

Sex in einem Bordell oder bei einer Prostituierten kostet mindestens 100 Euro, wobei die Grenzen nach oben fließend sind. Dazu kommen unter Umständen Getränke, die im Bordell ein Vielfaches kosten. Sexcams sind dagegen günstig. Einige Anbieter bieten dem Nutzer ein preiswertes Monatsabonnement an. Oft handelt es sich dabei um eine Flatrate, die der Kunde beliebig oft nutzen kann.

Für Gelegenheitsnutzer ist ein System besser, bei dem der Kunde nur für die tatsächlich in Anspruch genommene Leistung bezahlt. Dazu bucht er einen bestimmten Betrag auf sein Konto, mit dem er dann die diversen Aktivitäten bezahlen kann.

Livecam-Shows sind sicher

Clubs haben nicht unbedingt den besten Ruf. Immer wieder liest man in der Zeitung von Schlägereien und Diebstählen. Dieses Risiko hat der Internetnutzer nicht. Er sitzt zu Hause in den eigenen vier Wänden und kann sich ganz entspannt dem heißen Sex hingeben.
Die meisten Anbieter sind seriös und nutzen ein sicheres Zahlungsverfahren, sodass niemand die Kontodaten erfährt.

Wer sich nicht sicher ist, ob der Anbieter seiner Wahl seriös ist, googelt am besten im Internet und findet sofort verschiedene Bewertungen.

Livecam-Shows – grenzenloser Spaß ohne Reue

Leser, die mit ihrem Sexualleben unzufrieden sind, können ihrem Liebesleben mit Sexshows im Internet neuen Schwung verleihen. Eine stabile Internetverbindung ist heute Standard und auch mit dem Handy ist der Empfang problemlos möglich. Interessierte können zwischen verschiedenen Anbietern wählen, die meisten sind seriös, und wer unsicher ist, findet über eine Suchmaschine sofort Bewertungen.

Das Angebot von Liveshows beschränkt sich längst nicht mehr darauf, zuzuschauen. Vielfältige Interaktionen sind seit geraumer Zeit möglich. So kann der User über Tastatur, Mikrofon und Webcam mit den Damen vor den Secams Kontakt aufnehmen. Es ist sogar möglich, dass die Frauen über das Internet die Nachbildung einer Vagina steuern. Das kommt echtem Sex sehr nahe und hebt das Livecam-Erlebnis auf eine neue Ebene.